logo

Was kostet ein Online Shop?

Onlineshops sind mittlerweile ein wesentlicher Bestandteil von erfolgreichen Handelsgeschäften. In diesem Artikel stellen wir Ihnen 5 Kostenfaktoren vor, welche Sie unbedingt bei dem Erstellen eines Online Shops im Hinterkopf behalten sollten.

Die Kosten eines Onlineshops setzen sich aus folgenden Faktoren zusammen:

  1. Shopsystem & Software: Die Basis Ihres Onlineshops
  2. Hosting & Domain: Nebenkosten Ihres Onlineshops
  3. Zahlungsmethoden: Wie sollen Ihre Kunden im Shop bezahlen?
  4. Texte, Bilder und Design
  5. Pflege, Wartung und Optimierung
  6. Fazit: Wie viel kostet ein Onlineshop genau?

1. Shopsystem & Software: Die Basis Ihres Onlineshops

Das richtige Shopsystem für Ihren Onlineshop

Was genau ist ein Shopsystem? Ein Shopsystem ist die technische Grundlage eines Onlineshops. Es gibt eine große Auswahl von Shopsystemen, die in Ihre Website implementiert werden können. Die Auswahl an Funktionen, welche Ihr Webshop haben soll, ist entscheidend für die Wahl des richtigen Shopsystems. Die Kosten für verschiedene Shopsysteme sind sehr unterschiedlich, daher ist es wichtig, von Anfang an das richtige Shopsystem zusammen mit den Experten einer Agentur zu wählen. So gehen Sie sicher, dass Sie kein zu teures System wählen und das gewählte System Ihren Anforderungen entspricht. Shopware, Magento, OXID, Spryker, und Hybris sind bekannte Beispiele für Shopsystemen. Je komplexer die zu implementierenden Funktionen Ihres Shops sind, desto höher sind die Kosten, die Sie in das System investieren müssen. Lassen Sie sich hierbei unbedingt von einer Agentur beraten, denn diese haben das nötige Know-How und finden Lösungen, die zu Ihrem Produkt und Budget passen. Für ein Onlineshop Projekt mit einem der bekanntesten Shopsysteme, Shopware, sollten Sie mit Kosten von etwa 50.000 Euro rechnen.

Zusätzliche Software für Ihren Webshop

Ein professioneller Onlineshop benötigt neben des Shopsystems noch zusätzliche Software, um Ihr Onlinegeschäft besser unterstützen zu können. Ein Warenwirtschaftssystem ist ein wichtiger Bestandteil eines erfolgreichen Shops. Solch ein System ermöglicht es Ihnen, schnell und zielorientiert Ihren Warenbestand zu verarbeiten und den Warenfluss zu steuern. Ein professionelles Warenwirtschaftssystem für einen Shop kostet im Durchschnitt 50 Euro pro Monat.Eine CRM (Customer Relationship Management) Software sollte ebenfalls in Ihrem Shop implementiert werden, um wichtige Kundendaten sicher zu verwalten. Ein elektronisches Kundenmanagement dient zusätzlich dazu, ihr Unternehmen mehr auf die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Kunden auszurichten. Ein gutes CRM-System kostet monatlich in etwa 30 Euro.

Welche Dinge bei der Erstellung Ihres Webshops noch zu beachten sind, können Sie in unserem Online Shop Ratgeber nachlesen.

Shoppen per Smartphone
bequeme Kreditkartenzahlung
Shopping Cart auf Laptop

2. Hosting & Domain: Nebenkosten Ihres Onlineshops

Es gibt einige Zusatzkosten, die neben den reinen Erstellungskosten Ihres Webshops entstehen. Die Hosting-Kosten für einen Shop variieren je nach Anbieter und liegen zwischen 5 und 100 Euro im Monat, abhängig davon wie viele Kunden Ihren Onlineshop täglich besuchen. Hierbei gilt wieder: Lassen Sie sich von einer kompetenten Agentur beraten, um das passende Hosting und die passende Domain für Ihren Shop zu finden. Eine schnelle Ladezeit und ein problemloser Zugang zu Ihrer Website sind von großer Bedeutung für eine hohe Kundenzufriedenheit und wirken sich zudem positiv auf SEO (Search Engine Optimization) aus.

3. Zahlungsmethoden: Wie sollen Ihre Kunden im Shop bezahlen?

Es gibt eine große Auswahl von Zahlungssystemen, welche Sie in ihrem Onlineshop anbieten können. SOFORT Überweisung, PayPal und Klarna sind Momentan einige der beliebtesten Online-Zahlungsarten in Deutschland. Es ist wichtig die Zahlungspräferenzen Ihrer Kunden zu kennen, da das Anbieten der meisten Zahlungsmethoden nicht kostenlos ist und somit zusätzliche Kosten entstehen. In der Regel entsteht bei der Nutzung der Zahlungssysteme eine gewisse Grundgebühr pro Zahlung, plus eine prozentuale Provision. PayPal ist zurzeit die meistgenutzte online Zahlungsmethode und zieht pro Transaktion unterschiedlich hohe Provisionen, je nach Höhe der monatlichen Gesamt-Transaktionen des Unternehmens, ein. In folgender Tabelle sind diese Gebühren aufgeführt.

Monatliche Transaktionen

Variable Provision

Gebühr pro Transaktion

< 2.000 Euro

2,49 %

0,35 Euro

2.000 bis 5.000 Euro

2,19 %

0,35 Euro

5.000 bis 25.000 Euro

1,99 %

0,35 Euro

25.000 bis 100.000 Euro

1,79 %

0,35 Euro

> 100.000 Euro

1,49 %

0,35 Euro

4. Texte, Bilder und Design

Webdesign

Ein positiver erster Eindruck ist extrem wichtig um das Vertrauen von Neukunden zu gewinnen. Daher sollte das Webdesign bei der Onlineshop Erstellung nicht außer Acht gelassen werden und von einem professionellen Webdesigner übernommen werden. Ein individuelles, professionelles Design, das zu den Funktionen ihres Onlineshops passt, ist der Schlüssel zum Erfolg. Ein kompetenter Webdesigner einer Agentur wird zusätzlich sichern, dass das Webdesign SEO-freundlich ist. Die Kosten für ein professionelles Design, welches von einer Agentur erstellt wurde, liegen bei etwa 3000 Euro.

Fotos & Texte: Ihr Online-Schaufenster

Eine attraktive und interessante Präsentierung Ihrer Produkte erhöht ihre Verkaufschancen enorm. Hierbei ist es empfehlenswert, keine Fotos und Inhalte der Produzenten zu verwenden sondern selbst aussagekräftige Bilder und Texte für Ihren Shop zu erstellen, um Ihren Onlineshop von der Konkurrenz abzuheben. Ein professioneller Fotograf wird hochqualitative Bilder Ihrer Produkte aufnehmen und die Qualität Ihres Shops steigern. Die Kosten der Bilderstellung sind abhängig von der Anzahl der Produkte und liegen für einen einfachen Onlineshop in etwa bei 4500 Euro. Dieses Geld ist aber gut investiert, denn es hebt Sie von der Masse ab und nur durch diese Bilder gewinnt der Kunde einen Eindruck des Produktes.

Die Darstellung der Produktinformationen sollte auch nicht unterschätzt werden. Informative und beeindruckende Texten spielen eine entscheidende Rollen bei der Geschwindigkeit der Kaufentscheidung. Ein gut formulierter und überzeugender Text bringt die Kunden schnell zu einer Entscheidung. Außerdem sollte SEO beim Erstellen dieser Texte in jedem Fall berücksichtigt werden, da ein gut optimiertes SEO heutzutage der Schlüssel für ein erfolgreiches online Geschäft ist.

5. Pflege, Wartung und Optimierung

Es entstehen weitere Kosten auch nachdem Ihr Shop online gegangen ist. Die Website sollte immer wieder gewartet und gepflegt werden, sodass Ihre Kunden schnell und problemlos in ihren Shops einkaufen können. Außerdem müssen wahrscheinlich neue Produkte dem Shop hinzugefügt werden, da sich Ihre Produktpalette mit der Zeit verändern bzw. erweitern wird. Auch das Webdesign sollte nach einiger Zeit aktualisiert werden, um up to date zu bleiben und mit den Trends zu gehen. Optimierung wird vor allem benötigt, um alte Fehler zu beheben und aus diesen zu lernen. Generelle Updates und Wartungen kosten im Durchschnitt 150 bis 300 Euro im Monat, dies hängt jedoch stark vom Umfang des Ganzen ab.

Sie sollten sich von einer professionellen Agentur beraten lassen, damit Ihr Online Shop erfolgreich wird und die Investition nicht umsonst war. Die Erstellung Ihres Webshops mit einer Agentur bringt viele Vorteile mit sich.

Fazit: Wie viel kostet ein Onlineshop genau?

Ein sehr einfacher Onlineshop mit Basisfunktionen kostet in etwa 4.000 Euro. Für einen Webshop mit einem individuellen Design und Shopware als Shopsystem sollten Sie mit Kosten in Höhe von etwa 50.000 Euro rechnen. Dies sind jedoch nur sehr grobe Kostenspekulationen, da für eine genaue Preiskalkulation wesentlich mehr Details des Shop-Projektes benötigt werden.

Melden Sie sich jetzt bei unseren Experten vom itPortal24, um einen genauen Kostenvoranschlag für Ihr Onlineshop-Projekt zu erhalten!


...

Jonas Herzer

Ihr persönlicher Berater rund um das Thema Shop-Entwicklung. Ich berate Sie gerne kostenfrei und unverbindlich.

+49 30 308 09245
j.herzer@itportal24.de

Um welche Projektart handelt es sich?

Das könnte Sie auch interessieren: