App programmieren – 4 Wege zur eigenen App

Sie haben eine eigene Idee für eine App und möchten diese selbst verwirklichen? Native App Entwicklung ist der richtige Weg, wenn Sie sich bereits mit Programmiersprachen wie Java (Android) und Swift (Apple) auskennen. Sie können aber auch hybride Apps und Web Apps mit Programmiersprachen wie HTML5 oder JavaScript selbst programmieren.
Welches Wissen und Know-How Sie benötigen um eine eigene App zu programmieren, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Diese Themen erwarten Sie heute:

  1. Technologie – Was ist eine App?
  2. Web App Programmierung – Entwicklung mit HTML5
  3. Native Android und iOS Entwicklung – Der lange Weg zur eigenen App
  4. Hybride App Programmierung – Der Mittelweg aus Nativer App und Web App
  5. App Programmierung für Einsteiger – Der App-Baukasten als Alternative
  6. Fazit – App selbst programmieren?

Technologie – Was ist eine App?

Das Wort App ist die Kurzform für Applikation oder auch Anwendungssoftware genannt. Eine App ist also nichts Weiteres als ein normales Computerprogramm, welches auf einem mobilen Endgerät ausgeführt wird. Apps sind wie Programme, welche Sie auf dem Computer installiert haben. Sie fügen dem Smartphone oder Tablet neue nützliche Funktionen hinzu.

Bei der App Programmierung kann auf ein größeres Spektrum an Hardware, als bei der Programmierung von Computerprogrammen, zugegriffen werden. So kann zum Beispiel auf bestimmte Sensoren (Gyroskop, Helligkeitssensor, Näherungssensor) und Ausstattung (Kamera, Licht) des Smartphones zugegriffen werden. Mit allgemeinem technischem Verständnis, kann man sich die dazu benötigten Kenntnisse aus Programmierbibliotheken aneignen. Der wohl größte Unterschied, auf den beim Programmieren geachtet werden muss, ist der Touchscreen der Smartphones. Bei der App Entwicklung muss das User Interface (UI) zusätzlich auf einen kleinen Handy Bildschirm angepasst sein, um die User Experience (UX) möglichst hoch zu halten.

...
...
...

Web App Programmierung – Entwicklung mit HTML5

Eine App Programmierung mit HTML5 und JavaScript ist für Anfänger der unkomplizierteste und schnellste Weg zur eigenen App. Wenn Sie bereits ein bisschen Erfahrung im Programmieren haben oder bereits eine Website erstellt haben, sollten Sie keine großen Probleme beim App Programmieren mit HTML5 und JavaScript haben. Zusätzlich wird hierfür ein Framework, welches zur Cross-Plattform-Entwicklung geeignet ist, wie beispielsweise Apache Cordova, Electron oder Django, benötigt.

Wenn Sie mehr über Frameworks und deren Nutzen beim App programmieren erfahren wollen, lesen Sie unser Interview mit Finn Moritz Bätzel von enwork.

HTML5 steht für Hypertext Markup Language der fünften Generation. Es ist eine Programmiersprache, die beinahe ausschließlich im Internet genutzt wird und dient zum Verknüpfen von Inhalten digitaler Dokumente. Es ist die einzige Programmiersprache mit der man, in Verbindung mit JavaScript, einen Inhalt bzw. eine App nur einmal programmieren muss und dann auf jedem beliebigen Endgerät darstellen kann. Und genau das ist der große Vorteil von HTML5. Eine App muss somit nur einmal programmiert werden und kann auf allen Endgeräten, egal ob iOS, Android, Windows oder sogar Blackberry OS, in einem Browser bedient werden.

Zudem macht es keinen Unterschied, ob die Applikation auf einem Desktop-PC, Smartphone oder Tablet angezeigt werden soll. Auf jedem Endgerät mit modernem Browser wie Google Chrome, Firefox oder Safari kann die Web App ausgeführt werden. Somit werden bei der App Programmierung mit HTML5 mit nur einem Code all diese Bereiche abgedeckt. Das ist auch ein großer Pluspunkt, denn Sie müssen den Code nicht doppelt oder dreifach schreiben, wie bei einer Nativen App für Android und iOS. Zudem reicht es aus, eine Programmiersprache, JavaScript, zu lernen, wodurch Sie viel Zeit und Nerven bei der App Programmierung sparen.

Native Android und iOS Entwicklung – Der lange Weg zur eigenen App

Falls Sie bereits Erfahrung im Programmieren von Computerprogrammen haben, können Sie Ihre App Idee auch von Grund auf selber umsetzen. Trotz Vorkenntnissen im Programmieren, müssen Sie sich erneut wichtiges Know-How aneignen, um Ihre App zu entwickeln. Sie werden also viel Zeit damit verbringen, sich im Internet oder in Fachbüchern einzulesen, Tutorials anzuschauen und natürlich neue Erkenntnisse zu testen. Hierbei ist wichtig zu sagen, dass Sie den Code für Ihre App für jedes Betriebssystem einzeln programmieren müssen. Apps für Google Android benötigen einen anderen Code als Apps für Apple iOS oder Apps für Windows Phones. Dies bedeutet nicht gleich die doppelte oder dreifache Arbeit bei der App Programmierung, denn glücklicherweise kann ca. 40 % eines Codes auch für andere Betriebssysteme verwendet werden, wodurch Arbeit und Zeit gespart werden kann. Hinzu kommt, dass Apps mittlerweile prinzipiell nur für Apple iOS und Google Android programmiert werden müssen, da der Anteil dieser Betriebssysteme am Markt zusammen rund 99,2 % beträgt. Apps zusätzlich für Windows Phone oder Blackberry OS zu programmieren, wäre wirtschaftlich gesehen unsinnig und bietet faktisch gesehen fast keinen Mehrwert.

Android App

Das Betriebssystem Android wurde von Google entwickelt und wird auf vielen Endgeräten unterschiedlichster Hersteller verwendet. So läuft Android beispielsweise auf allen Smartphones oder Tablets von Samsung, Huawei, HTC oder Xiaomi. Nativ programmierte Apps für Android lassen sich im Google Play Store herunterladen und auf dem mobilen Endgerät installieren.

Apps für Android werden in der Programmiersprache Java programmiert. Die Grundlage beziehungsweise die Entwicklungsumgebung (SDK) zur Programmierung einer Android App, ist Android Studio, ein Open-Source-Programm von Google. Android Studio kann auf jedem Computer, sei es Windows, macOS oder Linux, installiert und verwendet werden. Um Android Studio nutzen zu können, benötigen Sie zusätzlich die aktuelle Version von zwei weiteren Programmen. Zum einen das Android Software Development Kit, welches mit automatisch Android Studio installiert wird und das Java Development Kit (JDK). Hierbei müssen Sie sichergehen, dass Sie die aktuelle Version von JDK haben, damit sie Android Studio installieren können. Android Studio eignet sich perfekt für die Programmierung von Android Apps, da es, wie das Betriebssystem, auch von Google entwickelt wurde. Es ist somit bestens mit Funktionen ausgestattet, welche die spezifischen Anforderungen von Android abdecken. Somit bieten sich zahlreiche Möglichkeiten beim Programmieren und Sie können mit Sicherheit jede Idee in Ihre App einbringen. Mit einer Echtzeit-Anzeige lässt sich der Entwicklungsfortschritt während des Programmierens überprüfen. Zusätzlich kann die App in dieser Anzeige auf verschiedenen Endgeräten dargestellt werden.

iOS App

iOS ist das Betriebssystem für alle iPhones, iPads und iPods von Apple. Es wird ausschließlich von Apple verwendet. Nativ programmierte Apps lassen sich im Apple AppStore herunterladen und installieren.

iOS Apps können mit Objective-C oder Swift, welches eigens von Apple entwickelt wurde, programmiert werden. Auch für iOS Apps gibt es, ähnlich wie Android Studios für Android, eine Entwicklungsumgebung, welche das Programmieren der Apps erleichtert. Diese nennt sich Xcode und wird von Apple kostenlos zur Verfügung gestellt. Xcode läuft nur auf Apple Geräten, Sie müssen sich also ein iMac oder ein MacBook anschaffen, um eine App für iOS programmieren zu können. Wenn Sie bereits einen Apple-Rechner besitzen, müssen Sie zusätzlich das iOS SDK installieren, damit Sie Xcode nutzen können. Anfänger können verschiedene Baukasten-Funktionen, die Xcode bietet, nutzen. Dadurch wird ermöglicht, dass Sie auch ohne viele Vorkenntnisse bereits ein Interface entwickeln können. Für Fortgeschrittene Programmierer bietet Xcode Unmengen an Funktionen zum Umsetzen Ihrer App Ideen.

Hybride App Programmierung – Der Mittelweg aus Nativer App und Web App

Eine hybride App ist, wie der Name schon sagt, eine Mischung aus mehreren Komponenten, in diesem Fall die Vereinigung der Vorteile von Nativen Apps und Web Apps. Hybride Apps werden Cross-Plattform programmiert, das heißt, es muss wie bei einer Web App nur ein Code geschrieben werden und nicht wie bei der nativen Entwicklung für jedes Betriebssystem ein eigener Code. Eine hybride App wird, wie Web Apps in HTML5, JavaScript oder CSS programmiert. Der Unterschied zur Web App ist, dass mithilfe von Frameworks verschiedene native JavaScript Programmierschnittstellen(=API = application programming interface) dem Code hinzugefügt werden können. Das ermöglicht der hybriden App den Zugriff auf die native Hardware des mobilen Endgerätes, wie Kamera, Licht oder verschiedene Sensoren. Zusätzlich wird auch die Ausblendung des Browsers ermöglicht, sodass die hybride App, wie eine native App, im Vollbildmodus genutzt werden kann. Es werden viele Funktionen zur Verfügung gestellt, damit die hybride App wie eine native App wirkt. Eine hybride App kann sogar im Apple AppStore oder im Google Play Store heruntergeladen werden, somit verbindet eine hybride App alle Vorteile der nativen und der Web Entwicklung.

Falls Sie eine Hybride App selbst programmieren wollen sind Ionic, Intel XDK und Onsen UI die beliebtesten und umfangreichsten Frameworks im Jahr 2020.

App Programmierung für Einsteiger – Der App-Baukasten als Alternative

Ganz ohne Programmierkenntnisse einen eigenen Code für eine App zu schreiben, ist extrem schwierig. Ein App-Baukasten kann hierbei eine gute Alternative sein, um eine eigene App zu entwickeln. Hierbei können Web Apps, angepasste Websites für Smartphones, oder Native Apps, Apps im eigentlichen Sinne, entwickelt werden.

Was genau die Unterschiede zwischen Web App, Hybrider App und Nativer App sind, können Sie in diesem Artikel nachlesen.

Bei der Benutzung eines App-Baukastens spricht man nicht vom App Programmieren, sondern viel mehr vom App Erstellen oder App Entwickeln. Es wird nämlich nicht, wie beim klassischen Programmieren, ein eigener Code geschrieben, sondern über eine grafische Benutzerfläche per Drag-and-Drop die gewünschten Funktionen und Designs aus vorgefertigten App-Elementen erstellt. Das Ganze ist sehr intuitiv und man wird quasi durch die Erstellung der App begleitet. Ein Code wird natürlich trotzdem benötigt, dieser wird aber automatisch vom App-Baukasten geschrieben. Sie geben dem App-Baukasten sozusagen Anweisungen und der App-Baukasten programmiert die App für Sie. Sie müssen sich also lediglich auf der Website eines Anbieters registrieren und können danach direkt anfangen Ihre App zu entwickeln. Die besten Anbieter von App-Baukästen in 2020 sind GoodBarber, AppyPie und swiftic.

Auch wenn Sie schnell und günstig eine App mit einem Baukasten entwickeln können, hat ein App-Baukasten jedoch ebenfalls Einschränkungen. So wird Ihre App optisch ähnlich zu anderen Apps sein, welche mit demselben Baukasten erstellt wurden. Zudem bietet ein App-Baukasten möglicherweise nicht alle Funktionen, um Ihre App Idee genau nach Ihren Wünschen umzusetzen. Gegebenenfalls müssen Sie sich auf gewisse Anforderungen verzichten.

Fazit – App selbst programmieren?

Sollten Sie eine einfache App Idee haben, benutzen Sie am besten einen App-Baukasten zum Entwickeln Ihrer App. Diese haben zwar gewissen Einschränkungen, erfordern aber keinerlei Vorkenntnisse oder Fähigkeiten im Programmieren. Sie werden sehr schnell ohne Vorbereitung Ihre App programmieren können. Eine App mit einem App-Baukasten zu entwickeln sollte ein Kinderspiel sein.

Sollten Sie höhere und individuellere Anforderungen an die Entwicklung Ihrer App haben, können Sie selbst eine Web App oder eine hybride App programmieren. Hierfür müssen Sie nur eine Programmiersprache lernen und Ihre App kann auf sämtlichen Geräten mit einem modernen Browser genutzt werden. Sie sind zudem Unabhängig von Providern, da Sie sich benötigte Software selbst herunterladen können.

Die Königsdisziplin im App programmieren ist die native Programmierung von Apps für Android und iOS. Hierfür wird viel Know-How benötigt und falls dieses noch nicht vorhanden ist zusätzlich viel Zeit. Es muss ein Code für die Android und die iOS Version Ihrer App programmiert werden. Das heißt, dass Sie auch zwei unterschiedliche Programmiersprachen beherrschen müssen. Für erfahrene Programmierer ist dieser Weg definitiv der beste, da sie sämtliche Funktionen der Entwicklungsumgebungen ausschöpfen können und Ihre App so programmieren wie sie möchten. Eine native Programmierung für iOS und Android bietet dem Programmierer eindeutig am meisten Freiheiten.

Falls Sie von all den Programmiersprachen und benötigtem Know-How abgeschreckt sind oder Ihnen App-Baukästen nicht die gewünschten Funktionen liefern können, sollten Sie Ihre App vielleicht nicht selbst programmieren, sondern von einer professionellen Agentur programmieren lassen. Wir helfen Ihnen mit einer kostenlosen und unverbindlichen Beratung, die passende Agentur zur Entwicklung Ihrer App zu finden. Dadurch ergeben Sich viele Vorteile für Sie, welche das sind und wie Sie davon profitieren, wird in diesem Artikel weiter erläutert.

Wie Sie Ihre App von einer professionellen Agentur erfolgreich entwickeln lassen, können Sie in unseren Ratgeber nachlesen.

Das könnte Sie auch interessieren:


...
APP ENTWICKLUNG

App programmieren lassen - So viel kostet es

Die Kosten, die bei der Entwicklung einer App entstehen, können stark variieren. Denn der zeitliche Aufwand einer mobilen App ist ausschlaggebend für den Preis. Alles rund um App Kosten

...
APP ENTWICKLUNG

Design - Was ist eigentlich UI und wer ist dieser UX?

Spätestens seit Steve Jobs ist uns allen bewusst welchen Unterschied ansprechendes, aufregendes Design machen kann. Alles zum Thema App Design

...
APP ENTWICKLUNG

6 Wege mit Ihrer App Geld zu verdienen

Die Entwicklung einer App benötigt anfangs viele finanzielle Mittel. Die folgenden 6 Wege zeigen Ihnen, wie Sie mit Ihrer fertig gestellten App dieses investierte Geld wieder verdienen. Artikel zu App Monetarisierung